Mädchenmannschaft der Waldschule erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia - Fußball

Nachdem die Fußballmannschaft unserer Waldschule nach einer überzeugenden und spielerisch hervorragenden Leistung bereits den Kreisentscheid in Lilienthal gewonnen hatte, fuhr das Team jetzt nach Sittensen zur nächsten Runde, dem Kreisgruppenentscheid.

Hier traf das Team auf die Mannschaften aus Stade, Bad Bederkesa, Verden und Zeven, die ihrerseits ihre Kreisentscheide gewonnen hatten.

Morgens um 07.30 Uhr machten sich unsere Vertreterinnen mit dem Bus auf den einstündigen Weg zum Spielort auf der Anlage des VFL Sittensen . Im ersten Spiel zeigten die Mädchen gleich was sie an diesem Tag vorhatten, nämlich richtig guten Fußball spielen und gewinnen. Mit gleich 5:0 bezwang man den späteren Dritten vom St. Viti-Gymnasium aus Zeven. Das zweite Spiel gegen Bad Bederkesa zeigte dann, dass die Mannschaft auch mit schwierigen Situationen umzugehen weiß und sie bezwang die ebenfalls spielstarken Mädchen aus Bad Bederkesa kurz vor Schluss noch mit 3:2.

Das Weiterkommen schon vor Augen liefen die Mädchen dann im dritten Spiel gegen das Domgymnasium Verden zweimal einem unglücklichen Rückstand hinterher, aber auch hier zeigte sich die tolle Moral, die Willensstärke und die Abgeklärtheit der Mädchen, so dass wir kurz vor dem Abpfiff den mehr als verdienten Treffer zum Punktgewinn erzielen konnten.

Gegen einen der Favoriten machte die Mannschaft dann spielerisch souverän im abschließenden Match mit einem 1:1 gegen Stade den Sieg beim Kreisgruppenentscheid perfekt. Insgesamt haben alle die Waldschule in Spiel und Auftreten ausgezeichnet vertreten, danke dafür, das hat sehr viel Spaß gemacht!

Die nächste Runde ist dann im Juni bereits der Bezirksentscheid in Verden, das wird nochmal eine Portion schwieriger, aber wie sagte die Kapitänin auf dem Heimweg ob des nicht gemachten Siegerfotos in Sittensen: „Das machen wir dann nächstes Mal!“ Humor haben sie auch noch…

DAS Team: Franzisca (danke auch für die Trikots und deren Pflege) , Anna S,. Melina, Neele, Anna B., Lina, Valeria, Alina, Rebecca und Nathalie und ein Gruß an Jana.

(Tö, Mai 2015)